Zivilcourage in unserer Gesellschaft

Zivilcourage in unserer Gesellschaft, Jedes Jahr werden viele Jugendliche Opfer von Gewalt. Sehr oft ist dem Jugendlichen gar nicht klar, dass man einander sehr schmerzhaft weh tut. Sie glauben, dass alles nur Spaß sei. Gewalt beginnt schon mit kleinen Beleidigungen bis zu Morddrohungen. Die Opfer-Erfahrung kann sehr tiefe physische und psychische Wunden verursachen, so dass die ganze Lebensqualität beeinflusst werden kann. Gewalt macht keinen Halt, auch nicht vor jungen Menschen als Ersthelfer in einer Notsituation, das kann sehr fatale Auswirkungen auf Menschen in Not haben. Genau diese empfindlichen Themen sind unsere Schwerpunkte in diesem Film, den wir mit Jugendlichen zusammen drehen wollen. Zweiter Schwerpunkt in diesem Spielfilm ist: wir möchten gemeinsam mit Gewaltopfern und Tätern eine Geschichte drehen und von verschiedenen Perspektiven zeigen. Täter und Opfer arbeiten gemeinsam vom Drehbuch bis zur Filmfertigstellung zusammen, lernen einander kennen und finden den richtigen Weg, wie man miteinander umgeht und zusammenarbeitet. Diese sehr positive und wertvolle Erfahrung haben wir schon in „Ausleger 1“ erfolgreich gemacht.
Zivilcourage in unserer Gesellschaft

Wir haben unsere Aufgabe gemacht und ein großartiges Team zusammengestellt.
Der Spielfilm ist mit ca. 8 Hauptdarstellern, 10 Nebendarstellern und 25 Statisten sehr gut besetzt, um bei den Zuschauern einen realistischen Ein- druck zu hinterlassen. Mit etwa 15 Mitarbeitern in der Produktion (Regie, Autoren, Kamera, Ton, Licht, Designer, Betreuer…)sehr sparsam für einen Spielfilm aufgestellt, dennoch eine große Herausforderung, allein schon die ganzen Übernachtungen, Fahrten zu den Locations, Transportieren von Produktionsausrüstung, Schauspiel-Kleidung, Essen und Getränke am Set. Auch das Organisieren und die Verhandlungen für die Location und die Einrichtung von Drehorten stellt die nächste große Herausforderung. Dennoch haben wir sehr gute Erfahrung beim vorherigen Filmprojekt gemacht, wenn alle mit anpacken, aber auch unsere finanziellen Möglichkeiten unterstützt werden, dann werden wir gemeinsam wieder ein tolles Projekt gestalten. Viele Jugendliche haben tolle Ideen und stellen selbst die Kontakte für das Filmprojekt mit Unterstützern dar, was uns immer wieder große Freude macht, wenn sich Teamwork mit Selbständigkeit von Jugendlichen in einem Filmprojekt ergänzen. Um unsere Ziele zu erreichen und viele Jugendliche, nicht nur Vorort, sondern auch über Kino, Schulen oder Online mit unserem Film zu kontaktieren und die Botschaft (Nein zu Gewalt) zu übermitteln, dazu brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte helfen Sie uns, damit wir unsere Arbeit weiterführen können und viele Jugendliche erreichen.
Mit Ihrer Spende (gerne auch mit Spendenbescheinigung) können Sie Jugendliche fördern und unterstützen.

Zivilcourage in unserer Gesellschaft

Sprachwinkel.de

Zivilcourage in unserer Gesellschaft

 

Das könnte Dich auch interessieren …